in stiller stunde

 

ich schultere

schon so lange

des anderen

schwere last

reiche meine hände

halte fest

und halte durch

für menschen

die mich brauchen

die ich

liebe

 

nur in manch stiller

stunde

wenn ich alleine bin

nur ganz

für mich

kippen meine schultern

zittern die sonst so

starken hände

und tränen

laufen

stumm und

leise

über mein

gesicht

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter über mich, Freundschaft, Gedanken, Gedichte, Gefühle, Herz, kämpfen, Kraft, Leben, Liebe, Lyrik, Schmerz, Seele

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s