spuren

spuren

haben wir

hinterlassen

unwissend damals

was kommen wird

unbekümmert

leicht und perlend

wie kinderlachen

setzten wir

spuren

in unser leben

all die orte

an denen wir uns

zusammen bewegten

an denen wir

unsere erinnerungen

formten

so furchtlos

und fröhlich

nicht ahnend

dass uns

die kommenden jahre

schwer

zusetzen würden

die zeiten sind

vorbei

alles ist so

ganz anders

gekommen

als wir gedacht haben

aber wir waren dort

wir waren real

und was bleibt

sind unsere spuren

und erinnerungen

und diese sind

zeitlos

unverwüstbar

und

für

die

ewigkeit

für t. – in dankbarkeit

4 Kommentare

Eingeordnet unter Bäume, Beobachtung, Berlin, Freundschaft, Gedanken, Gedichte, Gefühle, Glück, Großstadt, Herz, Hoffnung, Kraft, Leben, Liebe, Lyrik, Schmerz, Seele, Sehnsucht

4 Antworten zu “spuren

  1. Wunderwunderschön!!!! So traurig und gleichzeitig so schön.

  2. Wir hinterlassen alle Spuren, sehr wahr…
    Liebe Grüße,
    Lettercastle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s