Schlagwort-Archive: glück

pur

glücklich

einfach

nur unglaublich

glücklich

und mehr

kann ich

gar nicht sagen

aber dazu

muss man

auch nichts weiter

sagen

glücklich

einfach

nur

glücklich…

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Gedanken

ich laufe

ich laufe

die füsse

so wund

ich laufe

schritt für schritt

staub

hitze

steine

gestrüpp

endlose weiten

ich laufe

der himmel

so weit

das ziel

nicht greifbar

ich laufe

durst

hunger

ich laufe

dem inneren

wundsein

davon

ich

laufe

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Auftrieb, Beobachtung, Gedanken, Gedichte, Gefühle, Glück, Hoffnung, Kraft, Leben, Lyrik, Musik, Schmerz, Sehnsucht

echo

kostbar

dein inneres leuchten

das sich

in den augen

der anderen

wiederspiegelt

kostbar

das innere leuchten

der anderen

das dich

ganz unerwartet

von innen

umarmt

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Beobachtung, Freundschaft, Gedanken, Gedichte, Gefühle, Glück, Herz, Hoffnung, Kraft, Leben, Liebe, Lyrik, Seele, Wunder

the magic of a moment

schneidend kalter wind

der die ohren abfräßt

überall weihnachtslichter

funkelnd in der stadt

ich laufe neben meinen eltern

an der hand mein sohn

eng an mich geschmiegt

vor mir

mit lässig-eleganten schritten

die große

tochter

bald fort

weil halb erwachsen

und von hinten

umarmt mich

das warme lachen meines mannes

zusammen laufen wir

durch vereiste straßen

noch sehr erhitzt

vom letzten grappa

und dem breiten lächeln

des italienischen kellners

verabschiedung am taxistand

umarmung und liebevolle worte

für den weg nach hause

mein vater und meine mutter

winken lächelnd

ich blicke zurück

durch die beschlagene heckscheibe

sehe sie

im schein der gaslaternen

kleiner werdend

es ist ein moment

wie einer

der sich noch so oft

wiederholen könnte

aber ich bin mir auch

plötzlich schmerzlichst bewusst

es könnte

der letzte sein

wir

alle

so fröhlich

und unbeschwert

zusammen

und deshalb

bin ich unglaublich dankbar

für das jetzt

wie es gerade ist

denn da stehen sie

sind immer noch da

und winken…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Berlin, Gedanken, Gedichte, Gefühle, Glück, Großstadt, Herz, Hoffnung, Kraft, Leben, Liebe, Lyrik, Seele, Straße

vollmond über andalusien

der tag war

heiß und klebrig

lag wie schwerer honig

auf der haut

langsam gleite ich ins wasser

in dunkles kühles blau

 

schwebend – zeitlos

gedanken frei

alleine in der nacht

mondlicht fliesst

verschwenderisch

auf nasser haut

 

ein gefühl von sehnsucht

und unendlichkeit

hilflos und wohlig zugleich

darin paddelnd

gehe ich unter

aber nur ein bisschen

und träume

feierlich verschwommen

 

warmer nachtwind

trägt herbei

den duft der bäume

schwer und würzig

und in hohen trocknen gräsern

singen die zikaden

 

die zeit

sie fliesst gemächlich

majestätisch

wie ein großer breiter strom

alles ist so nebensächlich

nur das jetzt ist

wirklich wichtig

denn ich bin glücklich

und in der ferne

heult ein hund

 

2 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein, Gedanken, Gedichte, Leben